+49-9191-7189111
+49-9191-7189113

Unser Mietservice

Du bist dir nicht sicher, ob ein Lastenfahrrad für deine Zwecke überhaupt in Frage kommt oder ob du prinzipiell damit im Alltag zurecht kommst? Du hast Zweifel, dass deine täglichen Besorgungen damit machbar sind? Du bist dir nicht bewusst, wieviel Spaß das Fahren mit dem Lastenfahrrad macht?

Dann nutze doch erstmal unseren günstigen Mietservice. Hier bieten wir dir die Möglichkeit, das Lastenfahrrad für einen bestimmten Zeitraum zu mieten. Solltest du dich dann später zum Kauf eines Lastenfahrrades bei uns entscheiden, wird der bereits bezahlte Mietpreis selbstverständlich auf den Kaufpreis angerechnet.

Das sind unsere Mietpreise:

Larry vs. Harry BULLITT® mit 30-Gang-Deore-Schaltung:

Tagesmiete (max. 24h): 25 €
Miete über das Wochenende (von Fr. bis Mo. / max. 72h) 39 €
Wochenmiete (Mo. bis Mo. / max. 7 Tage): 119 €
Kaution: 200 €

Larry vs. Harry eBULLITT® mit 20-Gang-Deore-Schaltung und Pendix Motor:

Tagesmiete (max. 24h): 39 €
Miete über das Wochenende (von Fr. bis Mo. / max. 72h) 59 €
Wochenmiete (Mo. bis Mo. / max. 7 Tage): 159 €
Kaution: 300 €

(alle Preisangaben verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.)

Wer kann ein Lastenfahrrad bei uns mieten?

Du kannst unsere Lastenräder mieten, wenn du das 18. Lebensjahr vollendet hast und einen sicheren Umgang mit einem normalen Fahrrad beherrscht. Dein Alter kannst du uns mit einem gültigen Personalausweis/Reisepass nachweisen. Vorläufige Ausweispapiere können wir leider nicht anerkennen.

Wie erfolgt die Reservierung und Abholung?

Eine Reservierung des Lastenfahrrades ist in jedem Fall vorher erforderlich, entweder telefonisch oder per E-Mail. Am Tag der Abholung bringst du einen gültigen Personalausweis/Reisepass, den Betrag für die vereinbarte Mietdauer und die Kaution gemäß Preisliste mit. Bei Rückgabe des unversehrten Mietrades wird dir die Kaution in voller Höhe wieder zurückgezahlt. Wir füllen gemeinsam einen schriftlichen Mietvertrag aus, in dem auch der aktuelle Zustand des Mietfahrrades festgehalten wird. Nach einem gemeinsamen Check des Mietfahrrades geben wir dir noch eine ausführliche Einweisung in das Fahren mit dem Lastenfahrrad. Und schon kann es losgehen!

Was ist bei der Rückgabe zu beachten?

Grundsätzlich musst du das Mietfahrrad im gleichen Zustand zurückgeben, in dem du es in Empfang genommen hast. Eine Reinigung des Fahrrades ist nicht im Mietpreis enthalten. Für die Beseitigung von groben Verschmutzungen wird ein kleiner Reinigungszuschlag von maximal 20 € fällig. Achte darauf, dass du das Mietfahrrad auch zum vereinbarten Termin zurückgibst. Ansonsten müssen wir für jeden angebrochenen Zusatztag den Satz einer Tagesmiete und evtl. darüber hinaus entstandene Schäden in Rechnung stellen (z.B. wenn die Nachfolgevermietung nicht durchgeführt werden kann). Eine Verlängerung des Mietzeitraumes ist prinzipiell möglich, muss aber vor Ablauf der vereinbarten Mietdauer von uns bestätigt werden.

Wer haftet bei Schäden, Diebstahl oder Unfall?

Während der Mietdauer gelten für dich die gesetzlichen Haftungsregeln gem. § 535 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Das bedeutet insbesondere, dass du für alle Schäden haftest, die am Mietfahrrad entstehen. Du haftest auch bei Diebstahl oder Unfall. Im Normalfall wird deine private Haftpflichtversicherung für diese Schäden aufkommen. Du solltest aber sicherheitshalber bei deinem Versicherungsvertreter nachfragen, ob die Beschädigung von beweglichen Mietgegenständen durch deine Police auch wirklich mit abgedeckt ist.

Worauf solltest du achten und was darfst du nicht tun?

Du musst das Mietfahrrad sorgfältig und gewissenhaft behandeln. Das bedeutet insbesondere, dass es stets nur abgeschlossen abgestellt werden darf. Dazu hat jedes Mietfahrrad ein hochwertiges Schloss mit Kette, womit es immer an einem festen Gegenstand befestigt werden muss. Nachts ist es, wenn möglich, in einem abgeschlossenen (Keller-)Raum unterzubringen. Ausserdem darfst nur du selbst das Lastenfahrrad fahren, und es nicht an Dritte weitergeben oder weitervermieten. Technische und optische Veränderungen (durch z.B. Lackierungen, Aufkleber oder Klebefolien) sind ebensowenig erlaubt wie die Nutzung für einen anderen als den vorgesehenen Zweck. Insbesondere die Teilname an Fahrradrennen, Geländefahrten oder gewerblichen Veranstaltungen ist dir untersagt. Außerdem musst du die bestehenden Verordnungen und Gesetze (insbesondere die Straßenverkehrsordnung) einhalten. Wir empfehlen dir, zum Schutz vor Verletzungen immer einen Fahrradhelm sowie geeignetes Schuhwerk zu tragen.

Wie musst du dich bei einem Verkehrsunfall verhalten?

Wenn du während der Nutzung des Mietfahrrades verschuldet oder unverschuldet in einen Verkehrsunfall o.ä. verwickelt wirst, musst du uns unverzüglich benachrichtigen. Das gilt auch, wenn das Mietfahrrad oder auch nur Teile davon gestohlen werden. Wir benötigen von dir alle erforderlichen Angaben, die zur Klärung der Haftungsfrage beitragen könnten (z.B. Name und Anschrift der Unfallbeteiligten und Zeugen, Kennzeichen der beteiligten Fahrzeuge, Ort und Zeit, an dem sich der Unfall oder Diebstahl ereignet hat, evtl. eine kleine Unfallskizze usw.).

Was ist bei einer Panne zu tun?

Bei kleinen Raparaturen oder Instandsetzungen unterwegs hast du bis zu einer Höhe von 20 € (inkl. MwSt.) freie Hand. Wenn du entsprechende Fertigkeiten besitzt, kannst du die Reparatur selbst durchführen. Andernfalls solltest du sie durch eine Fachwerkstatt erledigen lassen. Nach Vorlage der Rechnung oder des ausgetauschten Teiles erstatten wir dir die angefallenen Kosten. Natürlich nur, sofern du den Schaden nicht durch Fehlverhalten oder einen Sturz selbst herbeigeführt hast. Übersteigt die Reparatur den genannten Betrag, so musst du uns in jedem Fall zunächst benachrichtigen, bevor du Geld für Reparaturen ausgibst.